Erwerb der Liegenschaft Huebstrasse 19a

25. Januar 2024

Die Gemeinde Mörschwil ist Eigentümerin der Grundstücke Nr. 111, 112, 114 und 147 an der Huebstrasse in Mörschwil. Im vergangenen Jahr erhielt die Gemeinde Mörschwil von der Erbengemeinschaft Angehrn Johann, vertreten durch Markus Egger, die Anfrage, ob Interesse besteht, das Grundstück Nr. 113 an der Huebstrasse 19a zu erwerben.

Der Gemeinderat erachtet ein Erwerb des Grundstücks Nr. 113 als strategisch wertvoll, da das Grundstück unmittelbar an das sich im Eigentum der Gemeinde Mörschwil befindende Grundstück Nr. 112 grenzt. Mittelfristig, das heisst während der nächsten fünf bis zehn Jahre, würde eine Zwischennutzung des Grundstücks im Vordergrund stehen bzw. die Weitervermietung der Wohnung und eines Teils der Scheune erfolgen. Langfristig strebt die Gemeinde auf den erwähnten Grundstücken Nr. 111, 112, 114, 147 und dem Kaufsgrundstück Nr. 113 eine Neuüberbauung an. Das Gebiet Hueb bietet grosses Potential für eine bauliche Entwicklung. Mit dem Erwerb des Grundstücks Nr. 113 kann die heutige Parzellenstruktur deutlich verbessert werden. Damit werden ideale Voraussetzungen für die aktive Entwicklung des Gebiets geschaffen.

Das grosszügige Grundstück Nr. 113 umfasst eine Fläche von 2'503 m2 mit einem Wohnhaus (Vers. Nr. 151/152), einem Schopf (Vers. Nr. 153), einer Scheune (Vers. Nr. 154) und einer Remise (Vers. Nr. 155). Das Wohnhaus und der Schopf sind als Kulturobjekt in der Schutzverordnung aufgeführt und bleiben bei einer Neuüberbauung bestehen. Das Grundstück Nr. 113 befindet sich vollumfänglich in der Kernzone (Bauzone), direkt angrenzend an die Landwirtschaftszone.

Die Parteien einigten sich auf einen Kaufpreis von Fr. 2'550'000.--.

Sowohl die Verkäuferschaft als auch die Gemeinde Mörschwil liessen die Liegenschaft durch Fachpersonen bewerten. Der Marktwert wurde von den Gutachtern auf Fr. 2'350'000.-- bzw. Fr. 2'550'000.-- geschätzt. In diesen Beträgen nicht berücksichtigt war der Mehrwert, der sich für die Gemeinde Mörschwil als direkt angrenzende Nachbarin ergibt. Mit dem Erwerb der Liegenschaft ist die Gemeinde Mörschwil Eigentümerin der gesamten Fläche östlich der Bueholzstrasse. Durch die bessere Parzellenstruktur, wegfallende Grenzabstände und die grössere Fläche kann eine bessere Ausnützung erreicht werden. Unter Einbezug dieses Mehrwerts würde sich nach Einschätzung der Gutachter ein Marktwert von rund Fr. 2'720'000.-- ergeben.

Insofern erachtet der Gemeinderat einen Kaufpreis von Fr. 2'550'000 als angemessen.

Gemäss Gemeindeordnung der Politischen Gemeinde Mörschwil fällt dieses Rechtsgeschäft mit einem Kaufpreis von Fr. 2'550'000.-- in die Zuständigkeit der Bürgerversammlung (Ziffer 4.1 im Anhang der Gemeindeordnung). Der Gemeinderat unterbreitet der Bürgerversammlung vom 25. März 2024 daher den Antrag, die Liegenschaft Nr. 113 zum Kaufpreis von Fr. 2'550'000.-- zu erwerben. Die Antragstellung erfolgt in Form eines Gutachtens. Dieses wird mit dem Geschäftsbericht zugestellt.

Der Erwerb der Liegenschaft wurde durch den Abschluss eines öffentlich beurkundeten Kaufvertrags gesichert. Dieser sieht vor, dass der Kaufvertrag im Falle einer Ablehnung des Kaufs durch die Bürgerversammlung entschädigungslos dahinfällt.

Mit Zustimmung der Bürgerschaft erfolgt im Nachgang zur Bürgerversammlung die Eigentumsübertragung an die Gemeinde Mörschwil. Das Grundstück würde im Finanzvermögen gehalten werden, da es nicht unmittelbar der Erfüllung einer öffentlichen Aufgabe dient.